Produktion nimmt trotz steigender Nachfrage ab
C&A warnt vor Lieferengpässen bei Biobaumwolle
Das Mode-Einzelhandelsunternehmen C&A möchte in ein paar Jahren gerne seine gesamte Baumwoll-Kollektion aus nachhaltig angebauter Baumwolle anbieten - fürchtet aber Engpässe bei der Beschaffung. Trotz steigender Nachfrage nach Biobaumwolle nehme die weltweite Produktion ab, teilte C&A in Düsseldorf mit. Grund seien die Unkenntnis über biologische Anbaumethoden und vor allem die fehlende Zusammenarbeit zwischen den Markenunternehmen und den Farmern, Gemeinden und Regierungen in den Anbauländern. C&A rief andere Abnehmer von Biobaumwolle dazu auf, diese Zusammenarbeit zu verbessern.
Derzeit stammt nur ein Prozent der Baumwolle weltweit aus Öko-Anbau, wird also ohne den Einsatz von Pestiziden und künstlichem Dünger kultiviert. Bis zum Jahr 2011 sei die Produktion von Biobaumwolle noch kontinuierlich angestiegen, erklärte C&A. In der Folgezeit seien die Ernteerträge dann aber um acht Prozent gesunken. "Wir befinden uns jetzt an einem kritischen Punkt, an dem die Nachfrage das Angebot überholt", betonte das Unternehmen. Die damit verbundene Unsicherheit über die Verfügbarkeit drohe langfristige Investitionen in Biobaumwolle zu gefährden.

C&A, mit mehr als 1500 Filialen in 21 europäischen Ländern, ist derzeit nach Angaben von Textile Exchange der größte Abnehmer von Biobaumwolle weltweit. Textile Exchange ist eine gemeinnützige Organisation für die Förderung, Analyse und Zertifizierung von Biobaumwolle und Bio-Textilien, der auch Firmen wie H&M oder Puma angehören, und die ein gleichnamiges Siegel vergibt.

Bei C&A liegt der Biobaumwollanteil an der gesamten Baumwollkollektion derzeit bei 38 Prozent, bis 2020 soll er auf 100 Prozent steigen. Der Rohstoff stammt demnach zum überwiegenden Teil (75 Prozent) aus Farmprojekten, die auch von der C&A-Stiftung unterstützt werden. Nach Unternehmensangaben profitieren von diesen Projekten vor allem 60.000 Bauern in Indien - sie werden zum Beispiel geschult und bekommen Biosaatgut. Auch in anderen Ländern etwa in Afrika unterstützt C&A Biobaumwollbauern.